Tauchen auf Madeira

Fast ganzjährig erfreuen sich Taucher an den angenehmen Wassertemperaturen zwischen 18-24 Grad und an der artenreichen Unterwasserlandschaft Madeiras. Anders als im Mittelmeer gibt es hier keine Sprungschicht und die Wassertemperaturen sind in allen Tiefen etwa gleichbleibend.

Die Vulkansteine der Insel sind unter Wasser oft mit schwarzen Korallen bewachsen. Getaucht wird in Tunneln, entlang der Lavafinger und an der ein oder anderen Steilwand. Ein Highlight ist das Hausriff direkt am Naturschutzpark. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis finden hier in Tiefen zwischen 4-33 Metern bereits den passenden Tauchspot. Zu den Bewohnern der Unterwasserwelt Madeiras zählen Röhrenaale, zahme Zackenbarsche, Papageien-, Trompeten-, Kugel- und Drückerfische. Rochen und Barrakudas sind keine Seltenheit und mit etwas Glück lassen sich sogar Mantas und Mönchsrobben blicken.

Ganzjährig tummeln sich auch Grintwale und Delfine vor der Küste Madeiras. Taucher müssen sehr viel Glück haben ihnen zu begegnen. Mit kleinen Zodiaks und in kleinen Gruppen werden auf Madeira aber Wal- und Delfintouren angeboten.

 

 

 

Madeira

Die Inselgruppe Madeira, bestehend aus der Hauptinsel Madeira und den kleineren Nachbarinseln Porto Santo und Desertas, gehört zu Portugal und liegt im Atlantik ca. 740 km vor der Küste Marokkos. Madeira ist eine wahre Perle und ideal für Tauch- und Erholungsurlauber. Die Hauptstadt Funchal mit der beeindruckenden Markthalle, dem Botanischen Garten, dem asiatisch angehauchten Monte Palace Garden, der Kathedrale und dem Ortsteil Monte ist ein absolutes Muss. Fahren Sie per Seilbahn über den Dächern Funchals nach Monte und traditionell per Korbschlitten wieder hinab. Spektakuläre Ausblicke bieten die Hochebene Paul da Serra oder die Klippen von Cabo Girao. Wer lieber einen Spaziergang macht, dem sei eine Wanderung entlang der Levadas ans Herz gelegt. Das Bewässerungssystem führt fast rund um die Insel, paralell die Berge entlang und tranportiert Wasser aus dem regenreicheren Norden in den Süden der Insel. Action wird z.B. beim Canyoning oder Whale Watching geboten. Durch die extremen Höhenunterschiede – der höchste Berg ist 1862 m hoch –  finden sich auf Madeira unterschiedliche klimatische Bedingungen. Die Küste ist ganzjährig subtropisch mild. In den Bergen kann es besonders im Winter richtig kalt werden. Auch Schnee fällt hier gelegentlich. Aus diesem Grund ist Madeira Heimat unzähliger Pflanzenarten, von Bananenplantagen über Tulpenbäume, bis Eukalyptuswälder und Strelitzien. Auf Madeira wächst und gedeiht fast alles. Madeira wird daher auch völlig zurecht die Blumeninsel genannt. Zu Weihnachten und zum traditionellen Blumenfestival verwandelt sich die Hauptstadt in ein Blüten- und Lichtermeer.
Wir empfehlen für Touren in den Norden, über das Hochplateau oder entlang der Küste einen Mietwagen und helfen gerne bei Auswahl und Buchung.

Die Küste Madeiras ist überwiegend zerklüftet und steil. Wer helle Sandstrände sucht, kombiniert Madeira am besten mit Porto Santo, einer Insel bekannt für helle, endlose und ruhige Sandstrände.

 

 

Tauchbasen

Manta Diving Madeira

6 Tauchgänge inklusive Flasche und Blei

Tauchhotels

Alpino Atlantico Ayurveda Hotel ★★★★ – Madeira/Caniço de Baixo

Ab-Preis p.P. im DZ inkl. Flug, Transfer, Ayurveda Vollpension

Galo Resort Sentido Galomar ★★★★ – Madeira/Caniço de Baixo

Ab-Preis p.P. im DZ inkl. Flug, Transfer, Frühstück

Galo Resort Sentido Galosol ★★★★ – Madeira/Caniço de Baixo

Ab-Preis p.P. im DZ inkl. Flug, Transfer, Frühstück

 

Orca, Ihre Tauchexperten