Mosambik

Da Mosambik selbst unter Afrikareisenden noch als Geheimtipp gilt, steht dieses Land für Ruhe und Erholung an perfekten weißen Sandstränden und erstklassigen, menschenleeren Tauchspots, an denen nicht selten Großfische anzutreffen sind. Bis in die 90er Jahre hinein befand sich das Land im Bürgerkrieg. Seit dieser Zeit erholen sich Wirtschaft und Lebensstandard langsam aber sicher Stück für Stück. Auch wenn Mosambik, wie viele afrikanische Länder, mit einer vielfältigen Tierwelt (Büffel, Elefanten, Zebras etc.) aufwarten kann, gilt das Land aufgrund der teilweise noch recht schlechten Infrastruktur hauptsächlich als traumhaftes Strandurlaubsziel am türkisfarbenen Indischen Ozean und das völlig zu recht. Luxusresorts und Massentourismus sind hier Fremdwörter. Dafür spürt man den typischen Charme der kleinen Orte entlang der Küste noch hautnah. Die Anreise von Europa aus führt fast immer über Johannesburg. Ein Strand- und Tauchurlaub in Mosambik lässt sich daher optimal mit eine Rundreise in Südafrika verbinden. Von Johannesburg aus, lassen sich Highlights wie der Krüger Nationalpark, die Panoramaroute und Swaziland bequem erreichen. Sogar etwas längere Touren bis Durban, zu den Drakensbergen oder in die Nationalparks Hluhluwe und St. Lucia Wetlands sind durchaus planbar. Wildlife in Südafrika und Strand/-Tauchverlängerung in Mosambik, eine perfekte Afrika-Kombi und Garant für einen unvergesslichen Urlaub.

 

 

Tauchen

Tofo/Inhambane ist ein ausgezeichnetes Tauchgebiet, in dem sich alle Arten von Großfischen beobachten lassen. Die Tauchgebiete befinden sich im Mosambik – Channel, hier werden sehr oft Walhaie, Mantas, Buckelwale, Delfine und Gitarrenrochen gesichtet! Auch Schildkröten, Zebrahaie und im kleinen Harlekin Shrimps, viele Schnecken und Blattfische. Die Unterwasserwelt besticht mit seinen abwechslungsreichen Überhängen, Kratern, farbenfrohen Riffen mit riesigen Fischschulen und den Putzerstationen.

Das traumhafte Bazaruto Atoll mit seinen weißen Stränden liegt ca. 40 km vor der Küste bei Vilanculos. Das gesamte Archipel ist Teil des 1.400 qkm großen, geschützten Bazaruto Marine Nationalparks. Die Natur in diesem Gebiet ist über sowie unter Wasser einfach überwältigend. Von den insgesamt 369 gezählten Spezien des Indischen Ozeans, finden sich zwischen 250 und 300 allein in den Gewässern Mosambiks. Fischen ist im Bazaruto Atoll verboten, was zu einer riesigen Artenvielfalt führt. Freuen Sie sich auf Tauchspots für jedes Level und Bewohner wie: Unterschiedliche Haiarten, Mantas, große Fischschulen, Walhaie (Juli-November), Muränen und vielem mehr. Aufgrund der Regenzeit sinkt die Sichtweite von Oktober bis März, wobei sie im Januar und Februar am schlechtesten ist.

 

Tauchbasen

Diversity Scuba Tofo

5 Tauchgänge inkl. 2 lange Ausfahrten (Far Reef)

0 Kommentare

Odyssea Dive Vilanculos

3 Tage Tauchen inkl. Bootsfahrten, Guide, Lunch

0 Kommentare
Hotels

Baia Sonambula Guesthouse ★★★ – Inhambane

Ab-Preis p.P. im DZ inkl. Flug nach Maputo und weiter nach Inhambane, Transfer, Frühstück

0 Kommentare

Hotel Tofo Mar ★★★☆ – Inhambane

Ab-Preis p.P. im DZ inkl. Flug nach Maputo und weiter nach Inhambane, Transfer, Frühstück

0 Kommentare

Casa Rex ★★★★ – Vilanculos

Ab-Preis p.P. im DZ inkl. Flug nach Maputo und weiter nach Vilanculos, Transfer, Frühstück

0 Kommentare

Casa Babi ★★★ – Vilanculos

Ab-Preis p.P. im DZ inkl. Flug nach Maputo und weiter nach Vilanculos, Transfer, Frühstück

0 Kommentare

 

Orca, Ihre Tauchexperten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung ist hier einsehbar.

Schließen