Französisch Polynesien

Wer ein irdisches Paradies in einem Bildband darstellen möchte, besucht mit Kamera bewaffnet einfach die Inselwelt Französisch Polynesiens. 156 Inseln und Atolle liegen hier im türkisfarbenen Meer des Pazifiks. Sattgrün und mit teils spitzen Gebirgsformationen sind sie umrandet mit nahezu weißen Stränden. Die Hotellerie hat sich ebenfalls nicht lumpen lassen und vielerorts wunderschöne, luxuriöse Bungalowanlagen mit Wasservillen und in die Natur eingefasste kleine Gebäude errichtet, die um das Bild zu vervollständigen, auch noch auf Inseln mit wohlklingenden Namen wie Moorea, Bora-Bora oder Rangiroa liegen. So traumhaft es sich anhört, so traumhaft ist es auch! Allerdings erfordert eine Reise nach Französisch Polynesien auch einen üppigen Geldbetrag in der Reisekasse. Für unsere Taucher haben wir uns daher einfachere aber gute und nicht minder traumhaft gelegene Unterkünfte ausgesucht. Das wahre Paradies liegt hier ohnehin vor der Tür, sowohl an Land als auch zu Wasser. Tipp: Machen Sie den ein oder anderen Ausflug. Sowohl die Hauptstadt Papeete, also auch viele der Inseln bieten schöne architektonisch reizvolle Gebäude und Kathedralen. Auch alte Südseekulturen- und Traditionen konnten bis heute bewahrt. Pferdeliebhaber finden beste Reitbedingungen auf den Gesellschaftsinseln. Hoch zu Ross am Puderzuckerstrand dem Sonnenuntergang entgegen – ein Fotomotiv, dass dann auch wirklich jeden Daheimgebliebenen in Staunen versetzt.

 

Tauchen

Die Spots der Gesellschaftsinseln sind nicht ganz so spektakulär wie die der Tuamotus, bieten aber wegen der geringen Strömung und den häufigen Hai- bzw. Großfischbegegnungen den idealen Einstieg. Neben Schildkröten, Rochen und einer Vielzahl an bunten Rifffischen trifft man häufig Grau-, und Schwarzspitzenhaie. Tahiti hat zudem Wracks zu bieten. Auf der Nachbarinsel Moorea begegnet man den eindrucksvollen Zitronenhaien. Das besondere Highlight Tahitis und Mooreas sind die zwischen Juli und Oktober anzutreffenden Buckelwale. Das Schnorchlen mit den friedlichen Meeresriesen ist ein beeindruckendes Erlebnis Speziell in Taucherkreisen steht Rangiroa für weltklasse Tauchgänge bei hervorragenden Sichtweiten. Liebhaber von Haien und anderen Großfischen kommen hier voll auf ihre Kosten. Neben intakten Korallenwelten mit Schildkröten, Makrelen und Napoleons bieten die Strömungstauchgänge in den Pässen Tiputa und Avatoru Tauchen der Extraklasse. Eine Besonderheit auf Rangiroa ist zudem das Tauchen mit verspielten Delfinen. Auch Fakarava beeindruckt durch beste Sichtweiten und Großfischbegegnungen. Neben Hartkorallen, vielen Fischschwärmen, Haien, lassen sich hier auch Adlerrochen und Hammerhaie des Öfteren bestaunen.

 

Tauchbasen

Linareva Diving Centre

4 Tauchgänge inkl. Bootsfahhrten, Equipment, Flasche und Blei

0 Kommentare

TopDive Rangiroa

5 Tauchgänge inkl. Bootsfahrten, Equipment, Flasche und Blei

0 Kommentare

TopDive Fakarava South

5 Tauchgänge inkl. Boot, Equipment, Flasche und Blei

0 Kommentare
Hotels

Linareva Moorea Beach Resort ★★★ – Französisch Polynesien/Moorea

Ab-Preis p.P. im DZ  inkl. Flug, Transfer, Fähre von Papeete nach Moorea und zurück, ohne Verpflegung

0 Kommentare

Maitai Rangiroa Resort ★★★☆ – Französisch Polynesien/Rangiroa

Ab-Preis p.P. im DZ  inkl. Flug, Inlandsflug, Transfer, Frühstück

0 Kommentare

Raimiti Fakarava ★★☆ – Französisch Polynesien/Fakarava

Ab-Preis p.P. im DZ  inkl. Flug, Inlandsflug, Transfer, Vollpension

0 Kommentare
Orca, Ihre Tauchexperten